jusos-Logo

Mittelsächsische Sozialdemokraten beobachten Wahlkampf in Hessen

Allgemein

Eine fünfköpfige Delegation der mittelsächsischen SPD Jugendorganisation, Jusos, besuchte am vergangenen Wochenende ihre im Wahlkampf befindliche Partnerorganisation in Darmstadt. Der Freiberger Tommy Jehmlich, Vorsitzender der Jusos in Mittelsachsen, sah diesen Besuch als gute Vorbereitung für den anstehenden Landtagswahlkampf in Sachsen. „In Darmstadt findet nun schon zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres ein Landtagswahlkampf statt. Wir haben uns die eine oder andere Idee abgeschaut und überlegen, wie wir dies in Mittelsachsen umsetzen können.“ In Darmstadt befindet sich der Wahlkreis von Dagmar Metzger, die als Abweichlerin der Hessen-SPD diese Neuwahl notwendig werden lies.

Für den SPD Kreisverband Mittelsachsen nahm Kay Dramert an der Reise teil. Der Hainichener war überrascht darüber, mit welcher Härte der Wahlkampf geführt wird. „Die politischen Gegner in Darmstadt gehen nicht zimperlich miteinander um.“ Eine Plakataktion mit menschenverachtenden Motiven der lokalen CDU Jugend habe gerade ein juristisches Nachspiel, informierte Dramert. „In Mittelsachsen wird hoffentlich auf solche Mittel nicht zurückgegriffen werden.“

Höhepunkt des Besuches war die Teilnahme an einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem SPD Spitzenkandidaten Thorsten Schäfer-Gümbel, Peter Struck und Brigitte Zypries. Vor den über 250 Veranstaltungsteilnehmern wurden die fünf Mittelsachsen offiziell begrüßt.

Tommy Jehmlich und Kay Dramert sind sich beide sicher: der Gegenbesuch zur sächsischen Landtagswahl im August diesen Jahres werde sicher für die Darmstädter auch ein Erlebnis werden.“