jusos-Logo

Henning Homann ist SPD-Kandidat im Landtagswahlkreis 36 - Altkreis Döbeln

Landespolitik

Der 29- jährige Sozialdemokrat aus Roßwein ist bei nur einer Gegenstimme am Mittwoch, den 14. Januar zum Direktkandidaten seiner Partei für die Landtagswahl in Sachsen am 30. August 2009 gewählt worden. Der Wahlkreis 36 ist identisch mit dem alten Landkreis Döbeln. Zu den ersten Gratulanten gehörte neben seinen Eltern der Bockelwitzer Bürgermeister Michael Heckel.

Obwohl noch nicht 30 Jahre alt, verfügt der frisch gebackene Kandidat bereits über einen großen politischen Erfahrungsschatz. Schon früh engagierte sich der 1995 in die SPD eingetretenen exzellente Rechtsextremismuskenner auch außerhalb seiner Partei. So führte er als Teamer und Trainer im Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) Projekttage in sächsischen Schulen durch und half dabei das NDC zu einem deutschlandweiten Projekt zur Aufklärung über die Gefahren von Rassismus und Neonazismus auszubauen. Als Gründungsmitglied des soziokulturellen Treibhaus e.V. in Döbeln und stv. Vorsitzender des Hauses der Demokratie e.V. hat Homann maßgeblich zum Aufbau einer demokratischen Kultur in der Region Döbeln beigetragen. Im Alter von 23 Jahren wurde er zum jüngsten Unterbezirksvorsitzenden der SPD in ganz Deutschland gewählt. Seit einigen Jahren ist Homann auch Mitglied des Landesvorstandes und beratendes Mitglied im Präsidium seiner Partei, sowie Kreistagsmitglied, zunächst des Landkreises Döbeln und ab 2008 im neuen Kreis Mittelsachsen Darüber hinaus widmet Henning Homann seine verbliebene Zeit seinen Hobbys als aktiver Musiker (Schlagzeug) und Tischtennisspieler.