jusos-Logo

Aus der Demoskopieecke

Service

Wieder ein Monat vorbei und damit wieder einmal Zeit für einen Blick "in die Demoskopieecke".

Die Frage diesmal: "GM in Schwierigkeiten. Was soll mit der Tochter Opel geschehen?"

34% der Befragten mahnen die Bundesregierung an, sich an einem neu zu bildenden OPEL-Konzern zu beteiligen. 28% meinen, die Trennung der Tochter- von der Muttergesellschaft sei die einzige vernünftige Lösung. 24% raten von einer Einmischung des Staates ab. 8% ziehen das Fazit "OPEL: Ohne Power Ewig Letzter". 6% sagen vorraus, dass OPEL auf sich gestellt als Konzern nicht überlebensfähig ist.

Überwiegend herrscht die Meinung vor, dass jetzt von staatlicher wie von Konzernseite gehandelt werden muss, um einen Kollaps von OPEL zu verhindern und tausende Arbeitsplätze bei OPEL und seinen Zulieferern zu sichern.