jusos-Logo

Jusos mobilisieren zu friedlichen Blockaden!

Ankündigungen

Dresden. Am morgigen 13. Februar werden sich hunderte Jusos aus dem ganzen Bundesgebiet an den vom Bündnis „Dresden Nazifrei“ initiierten Aktionen gegen den Naziaufmarsch in Dresden beteiligen.

Dazu erklärt Tino Bucksch, Landesvorsitzender der Jusos Sachsen: „Wir werden nicht tatenlos zusehen, wie die Nazis ungestört und von der Polizei eskortiert durch die Neustadt ziehen. Unser Ziel ist es, die Nazis zu stoppen!“

Die Jusos Sachsen erwarten von der Polizei, dass allen Gegendemonstranten ermöglicht wird, zu der Demo zu kommen, zu der sie auch möchten. Außerdem muss besser als im letzten Jahr gewährleistet werden, dass die Unterstützerinnen und Unterstützer aus dem ganzen Bundesgebiet sicher wieder nach Hause kommen.

„Für uns ist es absolut unklar, warum die Stadt Dresden den Nazis den roten Teppich ausrollt und sie erstmals seit den Übergriffen auf türkische Restaurants wieder in die Neustadt einlädt. Das ist wie Rauchen im Wald bei Warnstufe 4, hier wird jegliche Deeskalationsstrategie ad absurdum geführt. Für uns ist das Ziel klar: Nazis stoppen!“, ergänzt Benjamin Kümmig, Vorsitzender der Jusos Dresden.