jusos-Logo

Jusos: „Unsere Zukunft ist kein Sparpaket!“

Landespolitik

Aufruf zur Teilnahme an Demonstration gegen Kürzungen

Die Jusos Sachsen rufen ihre Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der am Mittwoch, 3.11.2010, stattfindenden Demonstration des Zukunft-und-Zusammenhalt-Bündnisses gegen die geplanten Haushaltskürzungen im Freistaat auf.

"Nicht nur die betroffenen Vereine und Initiativen sollten am Mittwoch in Dresden vor dem Landtag ihren Unmut über die unsozialen Kürzungspläne der schwarz-gelben Regierungskoalition deutlich machen. Auch alle Bürgerinnen und Bürger werden die Auswirkungen dieser Pläne zu spüren bekommen - sei es am Zustand der Schulen vor Ort, an der Finanzausstattung der Kommunen oder bei den Mitteln für die Wiedereingliederung von Arbeitssuchenden. Hier wird kurzfristigen Haushaltskonsolidierungsplänen die Zukunft des Freistaates geopfert", so der Juso-Landesvorsitzende Tino Bucksch.

Die Jusos Sachsen fordern stattdessen eine ausreichende Finanzierung des Bildungssystems in Sachsen, indem mittels Gemeinschaftsschule eine barriere- und kostenfreie Alternative gegenüber dem sozial hoch selektiven dreigliedrigen Schulsystem etabliert wird. Auch müssen mit einer Mindestauszubildendenvergütung den jungen Menschen in Sachsen eine Perspektive geboten werden.

"Niedriglohnsektor, finanziell ruinierte Kommunen und der massive Abbau von Sozialleistungen führt nicht dazu, dass junge Menschen und Familien in Sachsen bleiben wollen und hier eine Zukunft aufbauen. Wer aber wie die Landesregierung lieber Milliarden Euros in die Bürgschaften von absurden Finanzabenteuern wie dem SachsenLB-Debakel steckt, zeigt, dass diese eine Politik gegen die Menschen im Freistaat und zugunsten weniger Privilegierter betreibt", so Bucksch abschließend.

Die Demonstrationszüge starten 15.30 Uhr an der HTW Dresden und 16.00 Uhr am Carolaplatz in Richtung Landtag.